Onlinemalkurs für Acrylfarben: Herbst am Teich

malkurs-acryl-herbst-am-teich
Dieses farbenfrohe Herbstbild mit wundervollen Wasserspiegelungen soll das Ziel dieses Online-Malkurses für Acrylfarben sein.

 

Dieses Motiv ist etwas anspruchsvoller in der Ausführung und mit einem Format von 30x40cm auch in der Bildgröße. Außerdem benötigt es ca. einen Tag Vorlauf, da die Wasserfläche grundiert und durchtrocknen muss.

Was benötigt Ihr für diesen Malkurs außer Lust am Malen an Materialien: 😉

  • einfache Staffelei
  • Mischpalette (z.B. einen alten Teller)
  • Wasserglas
  • einige Blätter Küchenpapier zum Reinigen und Trocknen der Pinsel
  • Malgrund (in diesem Falle einen bespannten Keilrahmen in den Maßen 30x40cm)
  • Notwendige Acrylfarben (Mischweiß, Titanweiß, Kadmiumgelb, Gelbgrün, Olivgrün, Ockergelb, Englischrot, Umbra gebrannt, Kadmiumgelb, Phtaloblau, Schwarz)
  • Pinsel für Acrylfarben (Flachpinsel 40er und 10er, Rundpinsel 20er, 10er, Katzenzunge 12er, Schlepper)

Falls Euch das eine oder andere an Materialien für diesen Malkurs fehlt, dann habe ich Euch auf der Seite “Was Ihr alles für meine Malkurse braucht” nochmals alles zum Bestellen zusammen gestellt.

Beachtet unbedingt noch meine Hinweise zu den Malregeln. Dort findet Ihr allgemeine Hinweise, auf welche ich hier nicht extra nochmals eingehen werde.

Und jetzt beginnen wir mit dem eigentlichen Malen…

Bei diesem Motiv habe ich ausnahmsweise keine Skizze auf der Leinwand gemacht. Dies erschien mir aufgrund der dunklen Grundierung und der wenigen Bildbestandteile als nicht zweckmäßig.

 

0-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Grundierung der künftigen Wasserfläche mit schwarzer Acrylfarbe

Wasserflächen grundiere ich gern als erstes komplett in Schwarz, was einiges an zeitlichem Vorlauf benötigt, damit die Acrylfarbe ausreichend Zeit zum kompletten Trocknen hat. Macht dies am besten einen Tag zuvor. Wie beim Malen eines Himmels solltet Ihr die Leinwand in diesem Bereich zuvor mit dem 40er Flachpinsel etwas anfeuchten und dann eine dicke schwarze Acryllasur auftragen.

 

1-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Himmel mit Mischweiß grundieren und mit Phtaloblau ausarbeiten

Ist das Schwarz ausreichend getrocknet, beginnt Ihr die Fläche des künftigen Himmels mit dem 40er Flachpinsel leicht anzufeuchten und streicht darauf dickes Mischweiß. Gleich darauf und mit dem gleichen Pinsel beginnt Ihr Phtaloblau von oben beginnend einzureiben und dann nach und nach gleichmäßiger zu verteilen. Zum Schluss bewegt Ihr den Pinsel in abwechselnd senkrechten und waagerechten Pinselbewegungen und fast ohne Druck über die Leinwand, bis sämtliche Pinselstriche verteilt sind und ein gleichmäßiges Blau entstanden ist. Dabei unbedingt beachten, dass der Himmel nach unten hin leicht heller wird.

 

2-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Wolken malen wir mit den Fingern 😉

Für die Wolken ganz jeweils wenig Titanweiß mit der Fingerspitze vom Zeigefinger aufnehmen und direkt in das noch feuchte Blau hineinreiben. Dabei auf hellere Bereiche auf der Lichtseite achten. Für die schattigeren Bereiche arbeitet Ihr GAAAANZ WENIG Umbra gebrannt mit noch VIIIEEEL WENIGER Schwarz, ebenfalls mit der Fingerspitze ein und ergänzt letztlich noch an einigen Stellen etwas Titanweiß.

Ganz wichtig an dieser Stelle ist, dass Ihr von den dunklen Farben wirklich nur wenige Pigmente aufnehmt und auf der Leinwand verteilt. Nehmt Ihr zu viel der dunklen Farben nützt auch Weiß nichts mehr. Die Wolken und den gesamten Himmel werdet Ihr dann nach dem Trocknen nochmals neu machen müssen.

 

3-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Wolken spiegeln sich auch im Wasser

Ist die Wolkenformation fertig, nehmt Ihr Euch einen weiteren 40er Flachpinsel feuchtet die dunkle Grundierung der Wasserfläche an. Daraufhin mit dem noch nicht gereinigten Pinsel vom Himmel mit den Resten der Blauen Farbe in den Borsten diese gleichmäßig auf dem Schwarz verteilen. Gleich darauf in die noch feuchte Fläche ähnlich wie beim Himmel mit dem Zeigefinger die Wolken reiben. Dabei peinlich genau darauf achten, dass diese wirklich spiegelverkehrt angeordnet sind und nicht versetzt, oder zu in der falschen Höhe angeordnet sind. Damit macht Ihr Euch ggf. die schöne Wirkung kaputt.

Mit einem trockenen 40er Flachpinsel anschließend zuerst senkrecht und danach waagerecht ohne Druck die Wolken auf dem Wasser verwischen.

 

4-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Die ersten Bäume werden mit schwarzer Acrylfarbe getupft

Nun gebt Ihr Schwarz auf Eure Palette und tupft mit der Spitzer eines 20er Rundpinsels kurz hinein. Anschließend noch ein bis zweimal auf einer sauberen Stelle der Palette um die Farbe zwischen den Borsten besser zu verteilen. Danach tupft Ihr einige Male die Bäume auf die Leinwand, aber nur so lange bis der Pinsel keine Punkte mehr hinterlässt, die Farbe also “nachgefüllt” werden muss.

Die getupfte Fläche sollte im danach nicht komplett schwarz sein, sondern der helle Hintergrund sollte hier und da noch durch schimmern.

Mit der Katzenzunge zieht Ihr anschließend darunter noch einen schwarzen Strich.

 

5-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Helles Highlight im Hintergrund einzeichnen

Mit Gelbgrün und der Spitze einer Katzenzunge nun vorsichtig einen zarten grünen Streifen ziehen. Hier und da noch etwas Kadmiumgelb dazu geben. Anschließend zieht Ihr ebenfalls mit der Katzenzunge noch einen  schwarzen Uferstreifen unter das Hellgrün.

 

6-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Baumstämme der Bäume im Hintergrund werden mit dem Schlepper gezeichnet

Mischt euch nun eine schwarze Lasur an und malt mit dem Schlepper feine schwarze Linien für die Stämme der Bäume ein. Am besten macht sich das, wenn Ihr den eigentlichen Baumstamm und sein Spiegelbild gleich in einem Strich malt. Dann habt Ihr alles fertig und auch an der richtigen Stelle.

 

7-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Blätter auf die Baumstämme tupfen

Mit dem 20er Rundpinsel, welcher unbedingt trocken sein sollte tupft Ihr nun wie bei den ersten Bäumen an dieser Stelle, erneut mit Schwarz Blätter auf die Stämme. Auch hier würde ich empfehlen, diese gleichzeitig auch in der Wasserspiegelung mit anzulegen. Mit etwas Olivgrün tupft Ihr hier und da noch etwas grün in das Schwarz.

 

8-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Highlights einmalen

Nun mit dem 10er Rundpinsel an wenigen Stellen etwas Gelbgrün tupfen und anschließend mit einer Mischung aus Englischrot und Ockergelb einige herbstliche Akzente setzen. Diese auch gleich wieder als Wasserspiegelung tupfen.

 

9-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Uferlinie mit Titanweiß malen

Nun erneut mit der schmalen Seite der Katzenzunge einen zarten Strich aus Titanweiß als Wasserlinie einzeichnen, dabei nach unten hin in die Wasserfläche einreiben, oberhalb als scharfe Kante stehen lassen. Dies könnt Ihr ggf. auch mit dem Schlepper ausführen.

 

10-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Nun beginnen wir mit dem Malen des Ufers im Vordergrund

Für das dunkle Ufer im Vordergrund malt Ihr zuerst mit der Katzenzunge eine kräftige schwarze Lasur um die Umrisse festzulegen.

Direkt in die noch feuchte Farbe einige Pinselstriche Mischweiß und Olivgrün verteilen.

 

11-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Baumstamm und dicke Äste malen wir mit der Katzenzunge

Mit schwarzer Lasur malen wir nun den Baumstamm des Baumes um …

 

12-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Feine Äste malen wir mit dem Schlepperpinsel

… gleich darauf mit dem Schlepperpinsel die feineren Äste und kleinen Zweige zu zeichnen.

Auf der Lichtseite des Baumstamms mit Titanweiß leichte Lichtreflexe andeuten.

 

13-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Trockenes Laub mit Acrylfarben vorwiegend aus Umbra gebrannt und Titanweiß malen

Malt mit der Katzenzunge nun als erstes leichte Schatten mit Schwarz unterhalb des Baumes und mit Gelbgrün und Titanweiß hellere Uferbereiche.

Mit einem kleinen 2mm Rundpinsel nun nacheinander in Umbra gebrannt und Titanweiß tauchen und gleich damit mit der langen Pinselseite flach Blätter auftupfen. An einigen Stellen etwas Schwarz und Ockergelb hinzu tupfen.

 

14-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Gräser malen

Für das Malen einiger Gräser nutzt erneut den Schlepperpinsel und tragt damit von unten nach oben in zügigen Pinselstrichen Lasuren aus Hellgrün, Olivgrün, Ockergelb und blassem Titanweiß auf.

 

15-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Blätter des großen Baumes im Vordergrund vortupfen

Für die folgenden Arbeitsschritte nutzt erneut den 20er Rundpinsel, der jedoch unbedingt trocken sein sollte. Damit zuerst mit etwas Ockergelb gemischtes Olivgrün auftupfen und direkt in die noch feuchte Farbe ganz, ganz wenig Englischrot hinzu geben. Mit Englischrot dabei wirklich sehr sparsam umgehen.

 

16-malkurs-acryl-herbst-am-teich
Einzelne Blätter tupfen.

Da sich der Baum sehr in der Nähe des Betrachters befindet, sollten wir dessen Details mehr Aufmerksamkeit schenken. Dazu solltet Ihr vor allem die Blätter mehr ausarbeiten.

Für die Herbstfärbung der Blätter empfehle ich Olivgrün, Ockergelb und Englischrot auf Eure Palette zu geben.

Mit dem Schlepper nun nacheinander seitlich in Englischrot und Ockergelb tauchen und anschließend damit direkt auf die Leinwand tupfen. Den Pinsel dazu seitlich halten und mit der langen Seite längliche Blätter tupfen. Außer dieser Farbkombination auch ab und zu Olivgrün mit Ockergelb sowie in Olivgrün mit Englischrot mischen.

 

Danach sollte Euer Bild eigentlich fertig sein, so dass Ihr Euer Signet darunter setzen könntet.

Ich hoffe, das Ihr Freude an diesem Malkurs hattet und Ihr mit dem Ergebnis eurer Arbeit zufrieden seid.

Gebt mir gern Bescheid, wenn Fragen auftauchen sollten.

Lob und Kritik sind gern willkommen. Schreibt das einfach als Kommentare unterhalb dieses Malkurses, oder auch gern in Eure Facebook oder Instagram-Seiten.

 

Herzliche Grüße

Euer

David Junghähnel

( 1107 x gelesen )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)