Malkurs online: Der Störmthaler See bei Leipzig

Malkurs-Stoermthaler-See-bei-Leipzig
Ein Motiv meiner Heimat – der Störmthaler See, entstanden aus einem ehemaligen Braunkohletagebau. Mit 13x18cm  ist es ein kleines Bildmotiv und damit schnell und relativ einfach zu malen.

Ein Motiv für den Anfang der Acrylmalerei, schnell gemalt und damit enorm motivierend. Vor allem liegt das an dem mit 13x18cm relativ kleinen Bildformat und dem einfachen Motiv.

Was benötigen wir für diesen Malkurs?

  • Malunterlage (alte Zeitung, Tapete o.ä.)
  • Mischpalette (z.B. einen alten Teller)
  • Malgrund (aufgrund des mit 13x18cm kleinen Bildformates würde ich einen mit Leinen bezogenen Karton empfehlen)
  • Notwendige Acrylfarben (Weiß, Cölinblau, Saftgrün, Kadmiumgelb, Ocker, Umbra gebrannt, Schwarz)
  • Pinsel für Acrylfarben (Flachpinsel 2cm & 0,5cm, Rundpinsel 0,5cm & 1,0cm, Schlepper, Katzenzunge)

Falls Euch das eine oder andere an Materialien für diesen Malkurs fehlt, dann habe ich Euch auf der Seite “Was Ihr alles für meine Malkurse braucht” nochmals alles zum Bestellen zusammen gestellt.

Zu Beginn des Malens noch zwei Anmerkungen.

  1. Der Erfolg eines Bildes hängt in entscheidendem Maße auch von der Bildkomposition ab. Also, was soll wo hin. Daher ist es ratsam, das Motiv zu aller erst mit Bleistift grob in seinen Hauptmerkmalen auf dem Malgrund zu skizzieren. Dabei solltet Ihr nicht zu stark aufdrücken, damit die Striche später nicht durch die Acrylfarbe durchscheinen.
  2. Um sich das Malen wesentlich zu erleichtern gewöhnt Euch an, dass Ihr immer von hinten nach vorne malt. Beginnt also zuerst mit dem Malen des Himmels, darauf malt Ihr die Bäume, Häuser, Sträucher usw. Schicht für Schicht, alles übereinander.

So, nun wollen wir aber endlich beginnen mit unseren Acrylfarben zu malen. 🙂

Malkurs-Stoermthaler-See-bei-Leipzig-1
Zuerst malen wir den Himmel mit den Acrylfarben Deckweiß und Cölinblau

Nachdem wir die Bildaufteilung grob mit Bleistift skizziert haben wird der Berich des Himmels mit dem 2cm Flachpinsel vorsichtig angefeuchtet, um gleich darauf ordentlich Deckweiß darauf zu streichen. Gleich darauf ETWAS Cölinblau mit dem 0,5cm Flachpinsel einarbeiten. Dabei die Farbe nicht über die gesamte Fläche verteilen, sondern nur punktuell aufbringen. Daraufhin vorsichtig in waagerechten und senkrechten Pinselbewegungen (ohne Druck) die gesamte Himmelsfläche ordentlich ausarbeiten, bis die Farbe nicht mehr schmiert und keine direkten Pinselstriche mehr sichtbar sind.

 

Malkurs-Stoermthaler-See-bei-Leipzig-2
Untergrund der Bäume im Hintergrund tupfen

Gleich nachdem der Himmel fertig ist mit dem gleichen kleinen Flachpinsel (ohne zuvorige Reinigung) eine Mischung aus Saftgrün und WENGIG Schwarz für die hintere Baumreihe auftupfen. Dabei kann die Fläche ruhig etwas scheckig aussehen. Da hinein immer wieder mit ETWAS Schwarz hineintupfen und zum Schluß einige Highlights mit GANZ WENIG Weiß und Kadmiumgelb setzen. Beim Schwarz solltet Ihr darauf achten, dass die Baumreihe nach unten hin dunkler werden sollte.

 

Malkurs-Stoermthaler-See-bei-Leipzig-3
Wasserfläche mit Wasser vorbereiten

Bevor die Baumfarbe trocknet, mit dem großen Flachpinsel und etwas Wasser den unteren Rand verwischen. Dabei ergibt sich bereits eine Art Uferbereich und eine vorläufige Wasserfläche.

 

Malkurs-Stoermthaler-See-bei-Leipzig-4
Baumstämme kratzen

Mit einer Nadel oder einem feinen Malspachtel kratzt Ihr nun noch einige Stämme und Zweige in die Baumreihe hinein.

 

Malkurs-Stoermthaler-See-bei-Leipzig-5
Wasserfläche malen

Mit etwas zusätzlichem Wasser tragt Ihr nun noch abwechselnd etwas Himmelblau und noch weniger Saftgrün auf die Wasserfläche auf, so dass ein türkisfarbener Farbton entsteht. Unterhalb der Baumreihe verstärkt Ihr die Schattenwirkung mit etwas Schwarz auf der Wasserfläche.

 

Malkurs-Stoermthaler-See-bei-Leipzig-6
Die Baumreihe erhält weitere Highligths

Nachdem nun die Stämme der Bäume gekratzt wurden und die Wasserfläche vor den Bäumen weiter gemalt wurde ist die Acrylfarbe der Bäume nun weitestgehend angetrocknet, so dass wir abschließende Highlights setzen können, ohne zu riskieren, dass sich die hellere Farbe mit dem Untergrund zu sehr vermischt. Nehmt dazu einen unbedingt trockenen (!) 0,5cm Flachpinsel (oder Rundpinsel) und tupft vorsichtig einige Flecken aus Kadmiumgelb auf. Macht das wirklich nur an ausgewählten Stellen und nicht zu viel, sonst geht der Effekt verloren. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr im Uferbereich nun auch noch einige ganz kurze Schilfstengel einritzen.

 

Malkurs-Stoermthaler-See-bei-Leipzig-7
Wiese im Vordergrund grundieren

Mit einer Lasur aus Saftgrün tupft Ihr nun den Untergrund der Wiese vorn. Dazu könnt Ihr punktuell auch noch etwas Umbra gebrannt und/oder Ocker mit dazu geben. Achtet auf einen fließenden Übergang zur Wasserfläche. Dann lasst Ihr diese Fläche erst einmal etwas antrocknen.

 

Malkurs-Stoermthaler-See-bei-Leipzig-8
Zwei Boote auf die Wasserfläche zeichnen

Während die Farbe unserer Lasur trocknet malt Ihr mit dem Schlepper in feinen Pinselzügen zwei Paddelboote auf den See. Beachtet hierbei unbedingt die Proportionen zum Rest des Bildes, damit die Paddler später nicht zu groß oder zu klein wirken. Auch diese beiden Boote erhalten eine leichte Wasserspiegelung unterhalb, welche jeweils gleichzeitig mit dem eigentlichen Arbeitsschritt am Boot gemalt wird und anschließend sofort mit ETWAS Wasser verwischt wird.

 

Malkurs-Stoermthaler-See-bei-Leipzig-9
Vordergrund beginnen

Mit dem 1cm Rundpinsel tupft Ihr nun mit Saftgrün die Bäume im Vordergrund. Währenddessen arbeitet Ihr dort gleich ETWAS Schwarz mit ein und dunkelt das Grün damit leicht ab. Gleich darauf mit einer Nadel wieder einige Stämmchen einritzen.

Tupft nun mit dem 1cm Rundpinsel die Wiese ganz vorn. Nehmt dazu abwechselnd Saftgrün und Ocker auf und arbeitet dies in zügigen Tupfbewegungen auf den Maluntergrund.

Nun sollte die Farbe der Bäume bereits so weit angezogen haben, dass Ihr mit Kadmiumgelb bereits die Highlights tupfen könnt. Hierzu unbedingt einen trockenen Pinsel nehmen. Empfehlenswert ist ein 0,5cm Flachpinsel oder Rundpinsel.

 

Malkurs-Stoermthaler-See-bei-Leipzig-10
Wiese mit Blüten und Gestrüpp ausarbeiten

Die Wiese hatten wir bisher bereits gut vorbereitet. Nun gestalten wir diese durch Gestrüpp und Blumen interessanter. Dazu tupfen wir erneut leicht unterschiedliche Grüntöne büschelweise auf die Fläche. Jedoch nicht zu viele davon. Wenn Ihr möchtet auch darin noch einige Zweige einritzen und dann nochmals einige kleine Farbtupfer darauf verteilen.

Für die kleinen weißen Blüten tupft Ihr vorsichtig mit der spitze des Schleppers kleine weiße Punkte auf. Die gelben Büsche tupfe ich hier mit einem trockenen 0,5cm Rundpinsel aus Kadmiumgelb auf.

 

Malkurs-Stoermthaler-See-bei-Leipzig-11
Vertrockneten Baumstamm malen

Mit dem Schlepperpinsel male ich nun mit einer schwarzen Lasur den trockenen Baumstamm und gebe anschließend einige weiße Effekte in die noch feuchte Farbe hinein.

Dann noch schnell Eure persönliche Signatur aufmalen und Ihr habt euer Bild fertig gestellt. 🙂

Ich hoffe, Ihr hattet Freude an diesem kurzen Malkurs und seid mit dem Ergebnis zufrieden.

Bedenkt, ich stelle Euch diesen Malkurs kostenlos zur Verfügung. Ich kann keine Gewähr für das Gelingen geben. wenn Ihr also Anregungen oder Kritik dazu haben solltet, dann meldet Euch bitte bei mir. Ich werde versuchen, Euch entsprechend weiter zu helfen oder den Text ggf. etwas ergänzen.

Ich betreibe diesen Blog als Hobby und aus Spass an der Sache. Trotzdem freue ich mich natürlich auch über Euer Lob oder Eure Empfehlungen in den sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Co. Also macht mir die Freude und teilt, was das Zeug hält 😉

 

Herzlich,

Euer David Junghähnel

( 580 x gelesen )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)