Malkurs online: Rapsfeld am See

Malkurs-Rapsfeld-am-See
Ein frühlingshaftes Motiv aus Acrylfarbe auf Leinwand – 30x40cm – soll das Ziel dieses kostenlosen Onlinemalkurses sein.

 

Ich freue mich über Euer Interesse an meinem Malkurs und möchte Euch gleich zu Beginn auflisten, was wir alles an Materialien für das Malen dieses Bildes benötigen.

Folgende Malutensilien würde ich empfehlen:

  • 1 Leinwand auf Keilrahmen 30x40cm oder einen anderen geeigneten Maluntergrund. Die Größe lässt das Bild wirkungsvoll erscheinen, dauert aber auch nicht allzu lange im Malprozess.
  • Pinsel für Acrylfarben (Flachpinsel – 4,0cm, Katzenzunge , Schlepper, evtl. Rundpinsel 1cm)
  • einen größeren und einen kleinen Malspachtel (nicht zwingend erforderlich)
  • Acrylfarben (Titanweiß, Phthaloblau, Saftgrün, Zitronengelb, Schwarz, Umbra gebrannt, Lila)
  • Wasserbecher, Mischpalette (z.B. einen alten Teller)

Falls Euch das eine oder andere an Materialien für diesen Malkurs fehlt, dann habe ich Euch auf der Seite “Was Ihr alles für meine Malkurse braucht” nochmals alles zum Bestellen zusammen gestellt.

Bevor Ihr beginnt mit Acrylfarbe zu malen, skizziert Euch das Motiv mit schnellen Bleistift-Strichen grob auf die Leinwand. Dies hilft Euch die Proportionen direkt auf dem Malgrund abzustecken. Jetzt lässt sich alles noch ganz einfach ändern.

Außerdem gilt wie bei allen meinen Malkursen die einfache Regel,

malt stets von hinten nach vorne

was so viel heißen soll, dass weiter entfernt gelegene Bereiche zuerst gemalt werden und alle darauffolgenden Bildelemente auf die vorhergehenden Farbschichten aufgemalt werden.

Außerdem ist es wichtig, bereits vor dem eigentlichen Malen die Richtung des Lichteinfalles festzulegen. Dadurch kann es nicht passieren, dass auf dem fertigen Bild verschiedene helle Highlights auf unterschiedlichen Seiten eines oder mehrerer Objekte auftauchen, was sehr unnatürlich wirken kann.

 

1-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Himmel aus Phthaloblau auf weißer Grundierung malen

Mit dem großen Flachpinsel feuchten wir als erstes die Fläche des Himmels auf der Leinwand an indem der zuvor angefeuchtete Pinsel in kreuzartigen Bewegungen und leichtem Druck über die Leinwand geführt wird. Die Leinwand sollte danach leicht glänzen aber keinesfalls “schwimmen”.

Danach ordentlich Weiß mit dem gleichen Pinsel in abwechselnd waagerechten und senkrechten Pinselbewegungen und wenig Druck auf dieser Fläche verteilen. Gleich im Anschluss – den Pinsel verwenden wir weiter, ohne diesen zu reinigen – in das noch feuchte Weiß von den oberen Ecken beginnend, wenig Phthaloblau mit Kreuzbewegungen einarbeiten. Bei Bedarf Schritt für Schritt Blau nachnehmen.

Solange die Farben noch feucht sind mit der Katzenzunge weiß für die Wolken aufmalen. Achtet darauf, dass der Lichteinfall hier bereits das erste Mal beachtet wird und die Wolken alle auf einer Seite etwas heller erscheinen. Um die Wolken realistischer erscheinen zu lassen könnt Ihr das Weiß auch direkt mit dem Zeigefinger auf die Leinwand bringen und es nach unten hin mit schönem Übergang richtig in das Blau des Himmels einarbeiten. Mit dieser Technik habe ich auch stets gute Erfahrungen gemacht.

 

2-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Landschaft leicht mit einer Lasur grundieren

Nutzt für den folgenden Arbeitsschritt nochmals den großen Flachpinsel. Nehmt damit graue Lasur auf und verstreicht das Blau des Himmels im Bereich des Horizontes. Im Bereich des Sees nehmt mehr Wasser, um die Lasur weiter zu verdünnen. Gestaltet die gesamte Landschaft in dieser Art. Auch hierbei könnt Ihr noch auf ganz einfache Art und Weise mit der Anordnung einer grundlegender Bildelemente experimentieren.

Lasst das Ganze dann erst einmal trocknen.

 

3-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Bäume am Horizont tupfen

Mit der Katzenzunge tupft Ihr am Horizont nun erst einmal einige dunkelgraue Baumkronen auf. Nehmt dabei ab und zu noch etwas mehr Schwarz hinzu um bereits jetzt einige Schatten einzuarbeiten.

 

4-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Bäume am Horizont weiter ausarbeiten

Anschließend verstreicht Ihr die untere Kante der Bäume mit einer nassen Katzenzunge nach unten hin.

 

5-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Uferkante festlegen

Nun legt mit einem kleinen Flachpinsel die Uferkante fest. Dazu wenig Weiß mit dem Spachtel auf der Malpalette breit streichen und aus dem dabei entstehenden feinen Farbfilm mit der Spachtelkante etwas Farbe aufnehmen. Dann mit der Kante des Spachtels diese Farbe in einer seitlichen Bewegung auf die Leinwand bringen.

Alternativ könnt Ihr hier statt des Spachtels diese Linie auch mit dem Schlepper auftragen, indem Ihr ganz viel Farbe aufnehmt und mit fast keinem Druck auf die Leinwand bringt.

 

6-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Blau des Sees auftragen

Nun aus dem Blau des Himmels eine dünne Lasur anmischen und mit der Katzenzunge im Bereich des Sees auftragen. Dabei kann im Uferbereich die soeben mit dem Malspachtel gezogene Uferkante nochmals etwas mit in das Blau des Sees gezogen werden. Dies ergibt dann optisch gesehen die Flachwasserbereiche am Ufer.

 

7-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Wasserspiegelungen der Bäume malen

In die noch feuchte blaue Lasur nun mittels hellgrauer Lasur die Umrisse der Bäume nachmalen und in kurzen Intervallen gleich mit dem großen Flachpinsel (welcher unbedingt trocken sein muss !) in seitlichen Bewegungen verstreichen.

 

8-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Landschaft im Vordergrund grundieren

In einem nächsten Schritt grundiert Ihr die Landschaft im Vordergrund. Ich habe mich dazu entschlossen dies mit der restlichen blauen Lasur und Beigabe von etwas Saftgrün zu tun. Lasst den Bereich des Weges einfach weiß, oder streicht etwas Weiß hinein.

 

9-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Die Bäume im Hintergrund werden grün 😉

Mittlerweile können wir davon ausgehen, dass der Horizont so weit getrocknet sein sollte, dass wir ihn etwas ergrünen lassen können. Dazu einige Akzente in Grün eintupfen. Beginnt dabei zuerst mit dunklerem Grün (z.B. abgedunkeltem Saftgrün) und werdet dann mit immer weniger Highlights immer heller (also z.B. Saftgrün mit Zitronengelb oder sogar einige wenige Tupfer in Gelb pur). Übertragt die wichtigsten Highligts als klitzekleinen Farbpunkt in die Wasserspiegelungen und verreibt diesen mit etwas Wasser und z.B. dem Schlepper vorsichtig an dieser Stelle. Auch hier kann man anschließend bei Bedarf nochmals mit dem TROCKENEN großen Flachpinsel darüber streichen.

 

10-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Uferbereich im Vordergrund spachteln

Das Ufer im Vordergrund habe ich vor als Sandstrand darzustellen. Daher streiche ich mit einem großen Spachtel eine harte weiße Kante zum Wasser hin auf.

 

11-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Bäume in der Bildmitte tupfen

Für diesen Arbeitsschritt nehmt am besten einen trockenen Rundpinsel und tupft zuerst ein dunkles Grün aus Schwarz und Gelb auf. Tupft den Pinsel dazu zuerst in die Farbe auf Eurer Palette und dann noch 1-2 mal auf eine saubere Stelle auf der Palette, bevor Ihr damit direkt auf die Leinwand tupft. Dadurch gibt der Pinsel bereits wieder etwas Farbe ab und Ihr bekommt nicht einfach nur einen großen Fleck auf Eure Leinwand.

Danach mit der Katzenzunge einige Highlights in Saftgrün tupfen und dann immer weniger Highlights in immer hellerem Grün auftragen. Dabei unbedingt die Richtung des Lichteinfalles beachten!

 

13-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Wiese hinter dem Weg malen

Wie Ihr auf diesem Bild seht habe ich den Verlauf des Weges rechts im Bild weiter konkretisiert. Außerdem male ich nun mit einem dunklen Gelbgrün die Wiese links im Bild. Arbeitet auch hierbei einige Highlights z.B. in Gelb ein.

 

14-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Fläche des Rapsfeldes grundieren.

Zu Beginn dieses Arbeitsschrittes habe ich den Weg aus einem schmutzigen Weiß, versetzt mit hier und da ein wenig Grün gemalt. Verwischt den Weg zur Wiese im Hintergrund und zieht mit der Grundierung des Rapsfeldes eine scharfe Kante zum Weg.

Betrachtet man ein Rapsfeld aus der Ferne genauer, dann erscheint das Feld in der Ferne fast einfarbig gelb und in der Nähe des Betrachters sind graugrüne Flecken, bis hin zu einzelnen Halmen und Stängeln sichtbar. Um diesen Effekt zu erzielen grundiert die Fläche des Feldes nun mit einem dunklen Graugrün und lasst das Bild dass erst einmal gut trocknen. In diesem Zusammenhang können auch einige Büsche am Feldrand mit einem Rundpinsel aufgetupft werden.

 

15-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Rapsfeld mit Zitronengelb spachteln

Streicht nun mit einem großen Spachtel Zitronengelb satt auf Eure Leinwand, so als ob Ihr Euch ein Butterbrot bestreichen würdet und lasst die Farbe etwas anziehen.

 

16-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Büsche am Wegrand fertig malen

Gebt den wenigen Büschen am Wegrand nach der gleichen Technik wie bei den anderen Büschen noch grüne Highlights. Da es sich hierbei um lila Fliederbüsche handeln soll, könnt Ihr nun noch mit der feinen Spitze des Schleppers  die Lila Blütendolden einzeichnen. Das gibt dem Bild noch eine optische Aufmerksamkeit.

 

17-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Angedeutete Rapsblüten tupfen

Ist das gespachtelte Gelb des Feldes ausreichend angezogen, könnt Ihr mit einem trockenen Rundpinsel im Vordergrund des Bildes senkrecht in das Gelb tupfen. Dabei entstehen dann viele kleine Punkte, da der Pinsel wieder Gelb von der Leinwand nimmt und der grüne Untergrund sichtbar wird. Tupft dabei nicht zu lange auf einer Stelle herum, aber arbeitet gleichmäßig. Ab und an solltet Ihr den Pinsel mit einem Stück Küchentuch trocken abreiben.

 

18-Malkurs-Acryl-Rapsfeld-am-See
Weitere Highlights im gesamten Bild setzen.

Da das Bild nun seiner Vollendung naht, könnt Ihr nun noch einige Highlights im Bild setzen, oder manche Stellen nochmals leicht nacharbeiten, sofern es da Bedarf geben sollte.

Malkurs-Rapsfeld-am-See-Vorstufe
Voila, das Bild ist fertig!

Ich habe noch zwei Büsche in der Bildmitte mit weißen Blüten ausgestattet. Diese habe ich mit Weiß und der Spitze des Schleppers aufgetupft.

 

Das Bild mit späterer Überarbeitung

Manchmal ist es ratsam ein Bild einige Tage nach Fertigstellung nochmals zu betrachten. Mit etwas zeitlichem Abstand ergeben sich u.U. Verbesserungswünsche, die sich oftmals einfach realisieren lassen.

Da ich mit dem gesamten Bild irgendwie nicht so richtig zufrieden war, habe ich mich einen Tag später dazu entschlossen, das Motiv weiter aufzupeppen. Dies realisierte ich durch einen zusätzlichen großen Baum und ein größeres Highlight in der vorderen rechten Bildecke in Form eines von Schlingpflanzen umrankten Holzzaunes. Außerdem habe ich das sandige Badeufer am vorderen Teil des Sees wieder entfernt. Ich wollte anfangs eigentlich genauso haben, aber ohne dieses sieht es eindeutig besser aus.

Vor allem durch die zusätzlich eingearbeiteten Schatten auf dem Feld wirkt das Bild zwar nicht mehr so sonnig, aber irgendwie klarer und licht durchfluteter.

Was sagt Ihr dazu? Ist es so nicht wirklich besser?

 

Malkurs-Rapsfeld-am-See
Das Bild nach der Überarbeitung

 

Ich hoffe, Ihr hattet eine interessante Zeit während meines Malkurses und habt aus Euren Acrylfarben ein wunderschönes Bild gezaubert. Wenn Ihr Fragen habt, so wendet Euch gern an mich. Ich werde versuchen, Euch diese zeitnah zu beantworten.

Wenn Ihr der Meinung seid, dass andere auch Spaß am Malen haben können, so teilt diesen Kurs oder meinen Blog in den sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Co. Darüber würde ich mich sehr freuen, da so eine Empfehlung ein riesiger Lob für mich darstellt.

Bleibt meinen Kursen auch weiterhin treu 😉

 

Herzlichst

Euer David Junghähnel

 

 

( 554 x gelesen )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)