Malkurs online: Eisiger Weg zum Winterwald

Eisiger-Weg-zum-Winterwald
Das Kursziel für heute: Eine eisige Winterlandschaft. Acrylfarbe auf Leinwand 30x40cm

Mein erstes Winterbild überhaupt. Nachdem sich dieser Winter sehr schwer mit Schneefall tut, möchte ich dieses zumindest auf der Leinwand sehen.

Für dieses Motiv habe ich zudem lange nach einem passenden Namen gesucht und ihn durch Mithilfe vieler anderer Malinteressierter gefunden. Besonderer Dank gilt hierbei Sabine Winter, welche mir im Gruppenchat Künstler tauschen sich aus den richtigen Anstoß gab. 🙂

Nun möchte ich Euch hier online Schritt für Schritt zeigen, wie Ihr dieses Bild mit Acrylfarben malen könnt. Es ist nicht schwer. Probiert es aus! Über Euer Feedback freue ich mich.

Falls Euch das eine oder andere an Materialien für diesen Malkurs fehlt, dann habe ich Euch auf der Seite “Was Ihr alles für meine Malkurse braucht” nochmals alles zum Bestellen zusammen gestellt.

1-Eisiger-Weg-zum-Winterwald
Als erstes skizzieren wir die grobe Bildkomposition blass mit Bleistift direkt auf die Leinwand.

Meine erste Bleistiftskizze auf Papier sah dieses Motiv noch mit viel mehr Anteil des Himmels, da ich angeregt durch ein Foto diesen blauen, eisigen Himmel mit den restlichen Wolkenstreifen so toll fand. Allerdings sei hier gesagt, dass ich den Horizont letztlich doch höher wählte, um noch etwas von der verschneiten Landschaft zeigen zu können.

 

2-Eisiger-Weg-zum-Winterwald
Himmel mit Acrylfarbe malen und vorderen Bereich grundieren

Wie bei allen meinen Bildern aus Acrylfaben arbeite ich bei diesem Bild ebenfalls

von hinten nach vorne.

Daher beginnen wir mit dem am weitesten entfernten Bildelement, dem Himmel. Dieser Malvorgang sollte zügig hinter einander erfolgen, damit die Farbe bei allen Arbeitsschritten noch feucht und verschiebbar ist.

Den Bereich oberhalb meiner Horizontlinie habe ich vorsichtig mit einem großen Flachpinsel angefeuchtet und anschließend mit dem gleichen Pinsel SEHR viel Weiß aufgestrichen. Im Folgeschritt habe ich nach und nach immer mehr Ultramarinblau eingestrichen und anschließend noch etwas helles Himmelblau untergemischt. Für die Wolkenfetzen habe ich den gleichen Pinsel an der Kante mit ETWAS Weiß versehen auf die Leinwand getupft und die Farbe gleichmäßig nach oben verstrichen, aber ohne viel Druck auszuüben.

Die restliche Farbe im Pinsel habe ich nun als Grundierung des Vordergrundes genutzt und habe die Farbe mit reichlich Wasserzugabe ordentlich verschlichtet. Dabei habe ich den Weg erneut angedeutet.

 

3-Eisiger-Weg-zum-Winterwald
Weit entfernte Wälder mit Lasur malen

Für die am weitesten entfernten Wälder habe ich mir eine sehr wässrige Lasur aus aus Schwarz und Umbra gebrannt gefertigt. Mit der Spitze einer Katzenzunge habe ich diese am Horizont vorsichtig aufgetupft. Für die Bäume weiter vorn rechts habe die gleiche Lasur genutzt, habe jedoch direkt auf der Leinwand noch etwas pure Farbe dazu getupft. Da noch alles feucht war konnte ich das dort alles schön miteinander verarbeiten. Die hellen Stämme habe ich mit der Spitze eines kleinen Malspachtels direkt auf die Leinwand gekratzt. Dazu darf die Farbe jedoch noch nicht getrocknet sein.

 

4-Eisiger-Weg-zum-Winterwald
Schnee im Vordergrund malen

Für die Schneeflächen nutze ich normales Deckweiß und arbeite dies mit der Katzenzunge auf. Hier sehr Ihr wo ich damit begonnen habe. …

 

5-Eisiger-Weg-zum-Winterwald
Schneefläche weiter malen

… Nach und nach bearbeite ich so die gesamte Fläche. Nehmt ab und zu GANZ WENIG Schwarz und Umbra gebrannt mit in die Schneefläche auf, damit diese nicht zu eintönig wird.

 

6-Eisiger-Weg-zum-Winterwald
Weg ausarbeiten und erste Gräser malen

Der Weg soll letztlich eigentlich recht ausgefahren wirken. Daher habe ich die Farbe in diesem Bereich auch mit einem kleinen Malspachtel aufgetragen, so dass richtige Farbkanten entstehen. Bevor man hier weiter arbeiten kann sollte die Farbe dann aber zumindest etwas antrocknen.

Für die Gräser am Rand nutze ich Ocker, Umbra gebrannt und Schwarz. In unterschiedlichen Tönungen habe ich dies dann als Lasur mit dem Schlepper aufgestrichen.

 

7-Eisiger-Weg-zum-Winterwald
Weg und Baum im Vordergrund malen

Für den Baum im Vordergrund nutze ich einen 3mm breiten Flachpinsel und Schwarzbraune Lasur. Da der Schnee noch nicht ganz durchgetrocknet ist habe ich das Weiß aus diesem Bereich gleich mit in den Stamm gezogen, so dass dieser gleich etwas Schnee abbekommen hat. Für die Zweige habe ich die gleiche Lasur mit dem Schlepper und zum Schluss nur noch mit dessen Spitze aufgetragen. Da das Licht in diesem Bild von rechts scheint, sollten wir den Schnee links des Baumes etwas abdunkeln.

Rechts und links des Weges habe ich mit der Katzenzunge die ersten Schneehaufen angedeutet sowie den Weg rechts hinten etwas dunkler angedeutet.

 

8-Eisiger-Weg-zum-Winterwald
Alte Eiche und Gestrüpp malen

An dem Weg rechts hinten entsteht nun noch etwas Gestrüpp sowie eine alte Eiche. Zuvor töne ich den Wald dahinter jedoch noch etwas ab. Dazu nutze ich eine wässrige Schwarz-Braune Lasur und die Katzenzunge. Ist dies angetrocknet, dann gehe ich nochmals mit einer wässrig-weißen Lasur darüber.

Das Gestrüpp sowie die Bäume malen wir mit der Spitze des Schleppers und der dunklen Lasur vom großen Baum. Anschließend mit der Spitze des Schleppers etwas Weiß auf die Äste der Eiche aufbringen damit es so aussieht, als ob Schnee darauf liegt. Zwischen das Gestrüpp tupfe ich nun noch etwas Weiß hinein, was stellenweise noch etwas abgedunkelt werden muss.

 

9-Eisiger-Weg-zum-Winterwald
Weg weiter ausarbeiten

Der breite Hauptweg, welcher den Blick in die Landschaft wandern lässt wird nun weiter bearbeitet. Dazu habe ich mit einem kleinen Malspachtel die Ränder dick mit Titanweiß eingeschmiert. Mit der Katzenzunge habe ich darin ETWAS Schwarz und ETWAS Umbra gebrannt eingearbeitet. Den unteren Bereich habe ich dazu etwas dunkler gehalten um den Schatten anzudeuten. Da das Licht von rechts kommt, habe ich auch bei den Fahrspuren Schatten- und Lichtbereiche eingearbeitet. Letztlich habe ich noch etwas Himmelblau mit eingearbeitet um dem Weg noch ein frostigeres Aussehen zu verleihen.

10-Eisiger-Weg-zum-Winterwald
Büsche am Wegrand ergänzen.

Die Lasur von den Bäumen können wir nun noch für einige dürre Sträucher im vorderen Bereich des Bildes nutzen. Hierbei sollten wir ähnlich wie bei der alten Eiche zuvor mit Titanweiß einige Schneebüschel auf die Zweige malen.

 

11-Eisiger-Weg-zum-Winterwald
Spielende Kinder mit Schlitten malen

Gemalt habe ich sie jeweils mit der Spitze des Schleppers. Dazu den Schattenwurf mit dunkler Lasur nicht vergessen!

 

12-Eisiger-Weg-zum-Winterwald
Spielende Kinder machen das Bild interessanter

Auf diesem Bild ein Zwischenstand meiner Arbeiten. Die spielenden Kinder einmal links und einmal rechts im Bild. Von den Proportionen her hat mir die rechte Variante besser gefallen, weshalb ich das linke Kinderpaar wieder mit Weiß übermalt habe.

Damit ist das Motiv dann eigentlich auch schon fertig. Wenn Ihr selbst nicht mehr verbesserungswürdiges daran finden solltet, dann ergänzt Eure Signatur und das Werk ist beendet.

 

Falls Ihr Fragen haben solltet, dann meldet Euch bei mir. Ich werde gern versuchen, den Beschreibungstext dahingehend abzuändern. Wenn Euch mein Kurs gefallen haben sollte, dann empfehlt mich via Facebook und Co. Das würde mich freuen. 🙂

( 425 x gelesen )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)